Das erste Festival in Bayern für Kunst & Forschung

Gemeinsam erleben, was Kreativität bewirken kann: In Bayern stehen die Zeichen auf Zukunft!

Mit verschiedensten Veranstaltungen von Panels bis zu Podcasts, von Dauerausstellungen bis zu Vernissagen, von Führungen bis zu Performances, Workshops und Werkstattgesprächen wollen wir Lust darauf machen, Kreativität als Motor für künstlerische und technische Innovationen in Bayern zu entdecken. Kunst & Forschung, High-Tech & Umwelt sowie Utopie & Zukunft stehen im Zentrum einer Fülle an Angeboten, die von zahlreichen Kunst- und Wissenschaftseinrichtungen organisiert werden.

Veranstaltungen

Oktober

Menschliche Gehirn-Organoide: Eine Zukunftstechnologie als Hoffnungsträger? Die Senfkorn großen Gewebekulturmodelle werden mit Hilfe von Stammzellen gewonnen und ermöglichen neue Ansätze der Krankheitserforschung, Diagnostik und Therapie. Dabei ähneln die Miniaturmodelle dem menschlichen Gehirn außergewöhnlich stark. Das Erlanger Event "Science Lates - Das "künstliche" Gehirn der Stammzellforschung" lädt herzlich ein, in die Stammzellforschung einzutauchen.

Kostenlos

mehr erfahren

Digitale Vorträge an der Schnittstelle von Kunst, Kultur und neuen Technologien

Kostenlos

mehr erfahren

Künstliche Intelligenz ist ein hervorragendes Werkzeug für die Untersuchung von Zusammenhängen im Bereich der Lebenswissenschaften. Die Veranstaltung gibt einen Einblick in die Vielzahl der Anwendungen.

Kostenlos

mehr erfahren

Was bewegt Euch in Eurem Stadtteil? Was wollt Ihr verändern? Das Demokratiecafé ist der neue Dorfplatz im Stadtviertel, an dem Ihr Menschen aus der Nachbarschaft kennenlernen und gemeinsam darüber nachdenken könnt, was Ihr gerne verändern oder welches Projekt Ihr gerne starten wollt.

Kostenlos

mehr erfahren

Diskutieren Sie mit! Im Rahmen der Reihe „Siblers DenkRäume“ lädt Wissenschaftsminister Bernd Sibler Interessierte am Samstag, dem 23. Oktober 2021, um 19.00 Uhr zu einer Gesprächsrunde über Künstliche Intelligenz in den Medien mit anschließendem Get-together ins Deutsche Museum Nürnberg ein. Die Diskussion kann im Rahmen des Langen Wochenendes der Wissenschaften auch per Livestream mitverfolgt werden. Zuschauerinnen und Zuschauer können vor Ort und per Chat Fragen an Minister Sibler und die Podiumsgäste stellen.

Kostenlos

mehr erfahren

Die BIOTOPIA Veranstaltungsreihe ÜBER:LEBEN ist zurück – diesmal mit einer Präsenzveranstaltung über die Folgen des Klimawandels für unsere Gesundheit. Wissenschaftskommunikator Harald Lesch begrüßt dazu Claudia Traidl-Hoffmann, international führende Umweltmedizinerin sowie Katja Trippel, Wissenschaftsjournalistin und Autorin. Die Veranstaltung findet im Hubertussaal, Schloss Nymphenburg, statt.

Kostenlos

mehr erfahren

November

Digitale Vorträge an der Schnittstelle von Kunst, Kultur und neuen Technologien

Kostenlos

mehr erfahren

Der Hype um Künstliche Intelligenz (KI) ist gewaltig. Sie wird alles verändern, heißt es immer wieder. Doch trotz ihres enormen Potenzials ist das, was heute als KI gilt, weit entfernt von den Visionen denkender Maschinen, die Wissenschaft und Popkultur seit Jahrzehnten beschäftigen. Was kann Künstliche Intelligenz heute schon, woran scheitert sie bisher, wie sollten wir sie einsetzen – und wird sie irgendwann die Weltherrschaft übernehmen? Mit der Comic-Autorin Julia Schneider, dem Technik- und Wissenschaftshistoriker Rudolf Seising und Lucas Spreiter, dem Gründer eines KI-Start-ups, suchen wir nach Antworten.

Kostenlos

mehr erfahren

Eruptions and earthquakes have left their mark on the city of Naples. How have these disasters shaped the city’s art and architecture and the mindset of people living with natural threats?

Kostenlos

mehr erfahren

Die HEF-Akademie des Hans Eisenmann-Forums für Agrarwissenschaften der Technischen Universität München (TUM) gibt es schon seit 2009. Seither hat sie sich zu einer wichtigen Schnittstelle für den Wissenstransfer zwischen Wissenschaft, Wirtschaft, Politik und Gesellschaft entwickelt. In Vortragsveranstaltungen, Workshops und Tagungen kommen Interessierte und Fachleute aus den verschiedenen Bereichen der Agrarwissenschaft und -wirtschaft zum fachlichen Austausch zusammen. Die Vortragsveranstaltungen der HEF-Akademie richten sich an alle Interessierten und sind kostenfrei.

Kostenlos

mehr erfahren

Liebe in Zeiten Künstlicher Intelligenz Immer mehr Bereiche des Lebens geraten in einen Digitalisierungssog. Computer rechnen ohnehin schon längst besser als Menschen, gewinnen beim Schach und jetzt wird auch Bamberg zur Smart City. Aber nicht nur um uns wird sich so viel ändern, sondern wohl auch in uns: Digitale Algorithmen identifizieren Muster in unserem Innenleben, sagen menschliches Verhalten voraus, erkennen Gefühle und beeinflussen Entscheidungen.

Kostenlos

mehr erfahren

Künstliche Intelligenz (KI) gewinnt in nahezu allen Lebensbereichen an Bedeutung. Entsprechend möchte basci.net neben einer internationalen digitalen Fachkonferenz für Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler auch den Dialog mit der Öffentlichkeit suchen. In einer Themenwoche wird Bürgerinnen und Bürgern die Möglichkeit geboten, sich intensiv mit dem Thema KI auseinanderzusetzen und mit Fachleuten ins Gespräch zu kommen. Durch spannende und interaktive Formate wird ein wechselseitiger Dialog angestoßen und ein gegenseitiger Austausch angeregt sowie ein gemeinsames Lernen ermöglicht.

Kostenlos

mehr erfahren

Wie Quantencomputer funktionieren, ist schwer zu verstehen. Selbst Einstein fand das, was in der Quantenwelt vor sich geht, „spukhaft“. Dennoch ist es Forschungseinrichtungen und Unternehmen gelungen, auf Basis von Ideen, die bisher nur als wissenschaftliche Theorien existierten, erste funktionsfähige Quantenrechner zu bauen. Noch sind diese aber ziemlich fehleranfällig. Wann wird sich das ändern? Und wieso eröffnen Quantencomputer ungeahnte Möglichkeiten? Mit Luise Allendorf-Höfer vom Deutschen Museum, Laura Schulz vom Leibniz Rechenzentrum, Martin Leib vom Quantencomputerhersteller IQM und Prof. Michael Hartmann von der Universität Erlangen-Nürnberg suchen wir nach Antworten.

Kostenlos

mehr erfahren

Der Impulsvortrag von Dr. Renke Deckarm, stellv. Leiter und Pressesprecher der EU-Kommission in Bayern und Baden-Württemberg, beleuchtet die deutsche Präsidentschaft im Rat der Europäischen Union im Jahr 2020. Dr. Deckarm beleuchtet den gegenwärtigen Stand der Integration (vor allem Corona-Hilfsfonds und Klimapaket) und moderiert die laufende Konferenz zur Zukunft Europas in der europäischen Zivilgesellschaft an.

Kostenlos

mehr erfahren

Digitale Vorträge an der Schnittstelle von Kunst, Kultur und neuen Technologien

Kostenlos

mehr erfahren

Kann eine Künstliche Intelligenz auf gleichem Niveau mit einem Menschen in kreativen Schöpfungsprozessen zusammenarbeiten? Und wie kann eine solche Kooperation aussehen? Mit solch komplexen Fragestellungen beschäftigen sich Wissenschaftler*innen der Technischen Hochschule Nürnberg und der Hochschule für Musik Nürnberg im interdisziplinären Forschungsprojekt „Spirio Sessions“. Im Mittelpunkt ihrer Forschung steht die Entwicklung Künstlicher Kreativität.

Kostenlos

mehr erfahren

Der Klimawandel stellt die Menschheit vor komplexe Herausforderungen und erfordert Anstrengungen und Lösungen aus allen Lebensbereichen. Hierbei helfen neben wissenschaftlichen Erkenntnissen auch Menschen mit Kreativität, Mut und einer Prise Humor, die aufrütteln und inspirieren. In der Vortragsreihe „KlimaDiskurse“ wollen wir – die fünf Juniorforschungsgruppen des Bayerischen Klimaforschungsnetzwerks bayklif – mit solchen Menschen reden und ganz verschiedene Facetten des Klimawandels diskutieren.

Kostenlos

mehr erfahren

Aufgrund der Pandemielage muss diese Veranstaltung leider ins Frühjahr 2022 verschoben werden. Nach dem Motto „Die Natur ist die größte Künstlerin von allen“ hat der DJ und Naturschützer Dominik Eulberg ein Bühnenkonzept erstellt, das die Teilnehmer zu einer audiovisuellen Reise quer durch die Wunder unserer heimischen Natur einlädt. Ziel ist es, Brücken zu schlagen und die Menschen für die Schönheit und Mannigfaltigkeit der Natur zu sensibilisieren. Dabei wird die Musik als Transportmedium verwendet, um Begeisterung aber auch Fachwissen mit Dominik Eulbergs unverwechselbarer Art den Gästen nahezubringen – ein unvergesslicher Abend, der noch lange nachhallt.

Preis: 15 €

mehr erfahren

Selten zuvor wurde das Potenzial einer Technologie so eindrucksvoll bewiesen wie in der Corona-Pandemie: Der mRNA-Impfstoff von Biontech wurde zum Game-Changer und verlieh der Menschheit ein wirksames Mittel zum Schutz vor COVID-19. Und das soll nur der Anfang sein. Auch gegen Krebs, HIV oder Tuberkulose könnte mRNA-Technologie zum Einsatz kommen. Mit den Forschern und BioNTech-Mitgründern Uğur Şahin und Özlem Türeci sowie der Forscherin Katalin Karikó sprechen wir über die Revolution mit langem Vorlauf. Mit ihrer Forschung haben die drei Wissenschaftler jahrzehntelang unabhängig an der Entwicklung von mRNA-Technologien mitgewirkt, die schließlich zur Entwicklung des ersten mRNA-basierten COVID-19-Impfstoff führte. Damit leisteten sie einen wichtigen Beitrag zur Adressierung der Pandemie. Nach einem Gespräch über ihre jahrzehntelange Grundlagenforschung im Bereich der mRNA-Technologien, die Entwicklung eines Vakzins in Rekordzeit und das Potential der mRNA-Technologie im Kampf gegen bisher unheilbare Krankheiten, werden sie den Bioreaktor, in dem BioNTech die erste Charge des mRNA-basierten COVID-19 Impfstoffs BNT162b2 produzierte, an den Generaldirektor des Deutschen Museums übergeben. Die Veranstaltung findet in englischer Sprache statt.

Kostenlos

mehr erfahren

Künstliche Intelligenz (KI) gibt es seit über einem halben Jahrhundert. Ausgehend von der Dartmouth College Sommerschule, in deren Antragsformular der Begriff „artificial intelligence“ 1956 erstmals verwendet wurde, ist KI über disziplinarische und geographische Grenzen hinweg gewachsen. Heute sitzen KI-Forschende an Universitäten und Instituten auf der ganzen Welt. KI zieht Aufmerksamkeit an – und diese Aufmerksamkeit ist immer öfter historisch. Auf unserer online stattfindenden Konferenz „AI in Flux“ diskutieren wir die Transformationen und Wege, die hinter der Idee, der Wissenschaft und der Technologie von Künstlicher Intelligenz liegen, seit sie ihren anfänglichen US-amerikanischen Kontext verlassen hat.

Kostenlos

mehr erfahren

Welche Hindernisse stellen sich jungen Frauen auf dem Weg in politische Ämter und wie können sie zu einem Engagement motiviert werden? Im Rahmen des Fachtages an der Hochschule Landshut in Kooperation mit dem Bayerischen Staatsministerium für Familie, Arbeit und Soziales (StMAS) sollen die strukturellen und geschlechterkulturellen Ursachen für die anhaltende Unterrepräsentanz von Frauen in politischen Ämtern und Gremien aufgezeigt werden. Die gemeinsame Diskussion von Lösungswegen soll junge Frauen zu einer politischen Teilhabe ermutigen.

Kostenlos

mehr erfahren

Eine Vernetzungsplattform, die inspiriert und Innovationen hervorbringt! Um die Zukunft von Digital Health zu gestalten, ist die Vernetzung und der Austausch von Wissen ebenso wichtig wie der Austausch von Daten. Initiiert von FAU, Medical Valley, dmac, d.hip und Zollhof lädt DiHLS ab dem 30. November 2021 regelmäßig Visionäre, Entscheider und Macher im Bereich Digital Health zu einem Treffen ein. In jeder Veranstaltung werden international führende Experten aktuelle Fragen und Herausforderungen vorstellen und Diskussionen anregen. Wir laden Sie ein, Teil dieser Veranstaltungen zu sein, Ihre Ideen für Innovationen zu teilen und den Status quo zu hinterfragen.

Kostenlos

mehr erfahren

Dezember

Die HEF-Akademie des Hans Eisenmann-Forums für Agrarwissenschaften der Technischen Universität München (TUM) gibt es schon seit 2009. Seither hat sie sich zu einer wichtigen Schnittstelle für den Wissenstransfer zwischen Wissenschaft, Wirtschaft, Politik und Gesellschaft entwickelt. In Vortragsveranstaltungen, Workshops und Tagungen kommen Interessierte und Fachleute aus den verschiedenen Bereichen der Agrarwissenschaft und -wirtschaft zum fachlichen Austausch zusammen. Die Vortragsveranstaltungen der HEF-Akademie richten sich an alle Interessierten und sind kostenfrei.

Kostenlos

mehr erfahren

Künstliche Intelligenz (KI) gibt es seit über einem halben Jahrhundert. Ausgehend von der Dartmouth College Sommerschule, in deren Antragsformular der Begriff „artificial intelligence“ 1956 erstmals verwendet wurde, ist KI über disziplinarische und geographische Grenzen hinweg gewachsen. Heute sitzen KI-Forschende an Universitäten und Instituten auf der ganzen Welt. KI zieht Aufmerksamkeit an – und diese Aufmerksamkeit ist immer öfter historisch. Auf unserer online stattfindenden Konferenz „AI in Flux“ diskutieren wir die Transformationen und Wege, die hinter der Idee, der Wissenschaft und der Technologie von Künstlicher Intelligenz liegen, seit sie ihren anfänglichen US-amerikanischen Kontext verlassen hat.

Kostenlos

mehr erfahren

Digitale Vorträge an der Schnittstelle von Kunst, Kultur und neuen Technologien

Kostenlos

mehr erfahren

Automaten und Roboter durchdringen zunehmend unseren Arbeits- und Lebensraum. In der Interaktion schreiben wir unserem technischen Gegenüber beinahe schon menschliche Eigenschaften und Bedürfnisse zu, müssen aber auch akzeptieren, dass die rationale Maschine etwas Anderes ist. Wenn nun Technik autonomer und proaktiver wird, verändert sich auch unsere Beziehung zu ihr und neue Rollen müssen erst verhandelt werden – Partner oder Gehilfe?

Kostenlos

mehr erfahren

Wie entstehen eigentlich digitale Kunstwerke? Kann Künstliche Intelligenz kreativ sein? Und wie kann Kunst dazu beitragen, Menschen mit Wissenschaft und Technologie in Kontakt zu bringen und gesellschaftliche Debatten zu befeuern? Heute stellen wir uns solche Fragen, da Kunst, Wissenschaft und Technik eher als getrennte Sphären wahrgenommen werden – auch wenn der gerade stattfindende Hype um sogenannte NFTs, die das Handeln von digitalen Kunstwerken ermöglichen, Grenzen einzureißen scheint. Aber ergibt diese Trennung Sinn? Mit Prof. Heckl, dem Generaldirektor des Deutschen Museums, der Digitalkünstlerin Betty Mü und dem Konzeptkünstler und Ethikberater Max Haarich wollen wir es herausfinden.

Kostenlos

mehr erfahren

Künstliche Intelligenz (KI) und maschinelles Lernen haben einen beispiellosen Einfluss auf Industrie, Wissenschaft und Gesellschaft und finden in unzähligen Bereichen Anwendung. Insbesondere KI hat das Potenzial, bei der Bewältigung wichtiger gesundheitlicher Herausforderungen zu helfen, und sie wird bereits für eine Reihe von Gesundheits- und Forschungszwecken eingesetzt oder erprobt. BIOTOPIA freut sich, eine Expert*innenrunde des Helmholtz Zentrums München zu einer Diskussion über KI im Gesundheitswesen begrüßen zu dürfen. Mit einer Einleitung von Matthias Tschöp, wissenschaftlicher Geschäftsführer des Helmholtz Zentrums München, und der Moderation von Michael John Gorman, Gründungsdirektor von BIOTOPIA. Diese virtuelle Veranstaltung findet auf Englisch statt. Es wird eine Simultanübersetzung geben.

Kostenlos

mehr erfahren

Dieser erste Abend der Filmreihe BLICK IN DIE ZUKÜNFTE erkundet Science Fiction als Genre und Faszinosum und Filme darüber als Experimentierfeld und Medium des Vordenkens – sowohl was neue Technologien anbelangt, als auch deren Auswirkungen auf die Menschheit und die Menschen, im Persönlichen wie Globalen. 

Kostenlos

mehr erfahren

Mit einem dokumentarischen BLICK IN DIE ZUKÜNFTE zeigt der zweite Abend der Filmreihe Humanoide Roboter als neue Lebewesen auf unserem Planeten. Sie sind an der Rezeption tätig, in Shopping Malls oder Küchen. Und: sie führen bereits Beziehungen mit Menschen.

Kostenlos

mehr erfahren

Der dritte der Filmreihe BLICK IN DIE ZUKÜNFTE öffnet neue Welten. In aktuellen Arbeiten Studierender wird die große Filmerzählung von Utopie und Zukunft fortgeschrieben.

Kostenlos

mehr erfahren

Was bedeutet eigentlich KI? Wo setzen wir KI ein und wo und wie wollen wir KI einsetzen? Welche Rolle spielen dabei eigentlich Roboter? Und wie sieht unsere Zukunft mit der KI aus? In drei digitalen Sitzungen bekommen Sie nicht nur Einblicke in das Deutsche Museum München, in neu geplante Ausstellungsbereiche und -konzepte, sondern auch in anwendungsbezogene und theoretische Forschungsprojekte zum Themenfeld der KI. Alle Sitzungen laden zum Diskurs ein und es können die Herausforderungen ebenso diskutiert werden, wie die Innovationspotentiale neuer Technologien für unsere Gesellschaft und Zukunft.

Kostenlos

mehr erfahren

Was bedeutet eigentlich KI? Wo setzen wir KI ein und wo und wie wollen wir KI einsetzen? Welche Rolle spielen dabei eigentlich Roboter? Und wie sieht unsere Zukunft mit der KI aus? In drei digitalen Sitzungen bekommen Sie nicht nur Einblicke in das Deutsche Museum München, in neu geplante Ausstellungsbereiche und -konzepte, sondern auch in anwendungsbezogene und theoretische Forschungsprojekte zum Themenfeld der KI. Alle Sitzungen laden zum Diskurs ein und es können die Herausforderungen ebenso diskutiert werden, wie die Innovationspotentiale neuer Technologien für unsere Gesellschaft und Zukunft.

Kostenlos

mehr erfahren

Der Klimawandel stellt die Menschheit vor komplexe Herausforderungen und erfordert Anstrengungen und Lösungen aus allen Lebensbereichen. Hierbei helfen neben wissenschaftlichen Erkenntnissen auch Menschen mit Kreativität, Mut und einer Prise Humor, die aufrütteln und inspirieren. In der Vortragsreihe „KlimaDiskurse“ wollen wir – die fünf Juniorforschungsgruppen des Bayerischen Klimaforschungsnetzwerks bayklif – mit solchen Menschen reden und ganz verschiedene Facetten des Klimawandels diskutieren.

Kostenlos

mehr erfahren

Digitale Vorträge an der Schnittstelle von Kunst, Kultur und neuen Technologien

Kostenlos

mehr erfahren

Dauerveranstaltungen

Öffentliche Ringvorlesung zu Energie- und Nachhaltigkeitsthemen

Kostenlos

mehr erfahren

@hia_festival

Veranstalter

Kunst & Forschung, High-Tech & Umwelt sowie Utopie & Zukunft stehen im Zentrum einer Fülle an Angeboten, die von zahlreichen Kunst- und Wissenschaftseinrichtungen angeboten werden. 

Die Münchner Kunstakademie - 1808 als „Königliche Akademie der Bildenden Künste“ gegründet - ist ein lebendiges Zentrum für die Entstehung zeitgenössischer Kunst. Das Studium setzt auf Selbständigkeit und Eigenverantwortung und fördert die herausragende künstlerische Begabung nach individuellen Interessen und Schwerpunkten. Renommierte Künstler leiten mit ihren unterschiedlichen künstlerischen Ansätzen die Klassen für freie Kunst, Kunstpädagogik und die Studiengänge Innenarchitektur, Architektur und Kunst, Bildnerisches Gestalten und Therapie wie auch die zahlreichen Studienwerkstätten. Rund 800 Studierende, darunter ein gutes Viertel aus dem Ausland, lernen im spannenden Nebeneinander von Tradition und Moderne. Mit der Jahresausstellung öffnet die Akademie immer im Juli Ateliers, Werkstätten und den Garten und präsentiert der Öffentlichkeit aktuelle Arbeiten der Studierenden.

https://www.adbk.de/

Alle Veranstaltungen der ADBK München

Die Akademie der Bildenden Künste Nürnberg ist eine staatliche Kunsthochschule in Nürnberg, die 1662 als erste Kunstakademie im deutschsprachigen Raum gegründet wurde. Mit rund 320 Studierenden zählt sie zu den kleineren Hochschulen in Deutschland und bietet mit den Studiengängen Freie Kunst, Grafik-Design / Kommunikationsdesign, Freie Kunst / Schmuck und Gerät, Kunstpädagogik, Lehramt Kunst am Gymnasium sowie Live Art Forms (Master Program) verschiedene Studienmöglichkeiten im freien und angewandten Bereich

https://adbk-nuernberg.de/

Alle Veranstaltungen der ADBK Nürnberg

BIOTOPIA – Naturkundemuseum Bayern

BIOTOPIA ist Pulsgeber für eine lebenswerte Zukunft in Bayern und darüber hinaus: Als künftiges Museum in München-Nymphenburg und schon jetzt aktiv erlebbare Kommunikationsplattform für alle bringt es Lebens- und Umweltwissenschaften, Kultur und Öffentlichkeit in Dialog. Von Klimakrise über Artensterben bis hin zu Pandemien – BIOTOPIA führt an die großen Herausforderungen unserer Zeit heran und diskutiert diese kritisch und interdisziplinär. BIOTOPIA transformiert und erweitert das beliebte Münchner Museum Mensch und Natur in ein Museum des 21. Jahrhunderts. Mit dem BIOTOPIA Lab im Botanischen Garten München, den BIOTOPIA Festivals, BIOTOPIA Mobil und vielen weiteren Aktionen ist die Idee schon jetzt erlebbar. Mehr unter www.biotopia.net

BIOTOPIA Lab im Botanischen Garten München

Das BIOTOPIA Lab bietet schon heute bis zur Eröffnung des neuen Museums einen Vorgeschmack auf das Konzept von BIOTOPIA. Es ist ein dynamischer Experimentier- und Ausstellungsraum an der Schnittstelle von Wissenschaft, Kunst, Design und der breiten Öffentlichkeit. Als Veranstaltungsort und Mitmach-Werkstatt gibt es zugleich einen Einblick in den Entstehungsprozess des neuen Museums. Mit Workshops, Hochbeeten, einer Experimentierwerkstatt, wechselnden Mystery Objects und Pop-Up-Ausstellungen sowie interdisziplinären Events macht es neugierig auf die Themen BIOTOPIAs und informiert über den aktuellen Stand des Projekts. Mehr unter lab.biotopia.net

Alle Veranstaltungen von BIOTOPIA

Das Deutsche Museum mit seinen Zweigmuseen ist ein herausragender Ort für die Vermittlung von naturwissenschaftlich-technischer Bildung und für einen konstruktiven Dialog zwischen Wissenschaft und Gesellschaft. 1903 gegründet, ist es eines der traditionsreichsten und mit 66 000 qm Ausstellungsfläche größten Wissenschafts- und Technikmuseen der Welt. Seine einzigartige Sammlung von Originalexponaten macht das Deutsche Museum zu einem international führenden Standort technisch-wissenschaftlicher Kultur. Als eines der großen deutschen Forschungsmuseen von gesamtstaatlicher Bedeutung wird es vom Freistaat Bayern, vom Bund und den Ländern gemeinschaftlich gefördert und ist Mitglied der Leibniz-Gemeinschaft.

www.deutsches-museum.de

Alle Veranstaltungen des Deutschen Museums

   

ForInter ist ein bayerischer Forschungsverbund, in den Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler aus verschiedenen Hochschulen aus Bayern interdisziplinär zusammenarbeiten, um Fragen zur Gehirnentwicklung und Krankheitsentstehung in humanen Modellen zu erforschen. Der Forschungsverbund bündelt dabei Expertisen aus der Stammzellforschung, Neurologie, Neuropathologie, Biomedizin, Künstlichen Intelligenz sowie Ethik und Recht und nutzen dabei die innovativsten und leistungsfähigsten Technologien der Biowissenschaften mit dem Ziel einer Überführung der innovativen Ansätze und Erkenntnisse aus Labor in die klinische Praxis.

www.forinter.de

Alle Veranstaltungen von For!nter

Die HFF München wurde 1966 gegründet, 1967 wurde der Lehrbetrieb aufgenommen – 2017 feierte die HFF München ihr 50jähriges Jubiläum. Seit 2011 ist sie im Münchner Kunstareals am Bernd-Eichinger-Platz untergebracht. Auf folgende Studiengänge kann man sich bewerben: Regie Spiel- oder Dokumentarfilm (wahlweise mit Schwerpunkt Montage), Produktion & Medienwirtschaft, Drehbuch und Kamera (wahlweise mit Schwerpunkt VFX). An der HFF München haben u.a. Maren Ade, Caroline Link und Florian Henckel von Donnersmarck studiert.

https://www.hff-muenchen.de/

Alle Veranstaltungen der HFF

 

Die Hochschule für Musik und Theater München (HMTM) zählt zu den bedeutendsten und vielfältigsten Ausbildungsstätten für Musik-, Tanz- und Theaterberufe in Europa. An fünf verschiedenen Standorten in München werden rund 1.300 Studierende in ca. 100 Studiengängen für die unterschiedlichsten künstlerischen und pädagogischen Berufsbilder ausgebildet. Rund 500 Lehrende – viele davon mit internationalem Renommee – sorgen für die weltweite Strahlkraft der Musik-, Tanz- und Theaterausbildung der HMTM.

https://www.hmtm.de/de/

Alle Veranstaltungen der HMTM

 

Die Hochschule für Musik Nürnberg ist die jüngste akademische Musikausbildungsstätte in Deutschland und vereint Tradition mit Fortschritt. Hervorgegangen aus dem städtischen Meistersinger-Konservatorium und der kommunalen Doppelhochschule Nürnberg-Augsburg, wurde sie 2008 als dritte staatliche Musikhochschule Bayerns errichtet. Das historische Hochschulgebäude wurde 2018 saniert und bietet eine perfekte Studienumgebung mit modernster Ausstattung. Das erstklassige Angebot konzentriert sich auf die Kernbereiche der künstlerischen und künstlerisch-pädagogischen Ausbildung. 

https://www.hfm-nuernberg.de/

Alle Veranstaltungen der HFM Nürnberg

 

Die Hochschule für Musik Würzburg ist eine der traditionsreichsten Musikhochschulen Deutschlands. In über zwanzig Studiengängen werden MusikerInnen, MusikpädagogInnen sowie SchulmusikerInnen für alle Schularten ausgebildet. Junge NachwuchskünstlerInnen erhalten hier eine Ausbildung auf hohem Niveau – angefangen von Kindern und Jugenlichen im PreCollege bis hin zu Studierenden in Masterstudium, Meisterklasse und Promotion.
Etwa 260 Lehrende aus aller Welt unterrichten rund 620 Studierende. Die überschaubare Größe schafft eine familiäre Lernatmosphäre, die von den Studierenden ebenso geschätzt wird wie die zentrale Lage rund um die Würzburger Residenz. In ihrer Ausbildung profitieren die Studierenden von zahlreichen praxisnahen Angeboten und Kooperationen mit professionellen Partnern. Die Hochschule für Musik Würzburg ist mit über 250 öffentlichen Veranstaltungen im Jahr Ausbildungsinstitut und zugleich Kulturträger für die Stadt und die Region Würzburg.

https://www.hfm-wuerzburg.de/

Alle Veranstaltungen der HFM Würzburg