Deutsches Museum

Das Deutsche Museum mit seinen Zweigmuseen ist ein herausragender Ort für die Vermittlung von naturwissenschaftlich-technischer Bildung und für einen konstruktiven Dialog zwischen Wissenschaft und Gesellschaft. 1903 gegründet, ist es eines der traditionsreichsten und mit 66 000 qm Ausstellungsfläche größten Wissenschafts- und Technikmuseen der Welt. Seine einzigartige Sammlung von Originalexponaten macht das Deutsche Museum zu einem international führenden Standort technisch-wissenschaftlicher Kultur. Als eines der großen deutschen Forschungsmuseen von gesamtstaatlicher Bedeutung wird es vom Freistaat Bayern, vom Bund und den Ländern gemeinschaftlich gefördert und ist Mitglied der Leibniz-Gemeinschaft.

Webseite: www.deutsches-museum.de

 

Veranstaltungen des Deutschen Museums

Oktober

Ein langes Wochenende sind die Dauerausstellungen des Deutschen Museums nicht wiederzuerkennen, denn auf allen Ebenen lassen sich Kunstwerke entdecken. Animationsfilm-Guckkästen, Projektinstallationen in den Ausstellungen und gigantisch groß an der Außenfassade, kleine Skulpturen in der Museumsgeschichte, riesige Ballon-Installationen über mehrere Etagen und viele ungewöhnliche neue Demonstrationen sind neben den klassischen Ausstellungshighlights zu erkunden. Ganz nach dem Motto: „Wissen erleben und staunen, was jungen Künstlern noch alles einfällt zu den großen Themen Naturwissenschaft und Technik."

Preis: 15 Euro

mehr erfahren

Ein langes Wochenende sind die Dauerausstellungen des Deutschen Museums nicht wiederzuerkennen, denn auf allen Ebenen lassen sich Kunstwerke entdecken. Animationsfilm-Guckkästen, Projektinstallationen in den Ausstellungen und gigantisch groß an der Außenfassade, kleine Skulpturen in der Museumsgeschichte, riesige Ballon-Installationen über mehrere Etagen und viele ungewöhnliche neue Demonstrationen sind neben den klassischen Ausstellungshighlights zu erkunden. Ganz nach dem Motto: „Wissen erleben und staunen, was jungen Künstlern noch alles einfällt zu den großen Themen Naturwissenschaft und Technik."

Preis: 15 Euro

mehr erfahren

Ein langes Wochenende sind die Dauerausstellungen des Deutschen Museums nicht wiederzuerkennen, denn auf allen Ebenen lassen sich Kunstwerke entdecken. Animationsfilm-Guckkästen, Projektinstallationen in den Ausstellungen und gigantisch groß an der Außenfassade, kleine Skulpturen in der Museumsgeschichte, riesige Ballon-Installationen über mehrere Etagen und viele ungewöhnliche neue Demonstrationen sind neben den klassischen Ausstellungshighlights zu erkunden. Ganz nach dem Motto: „Wissen erleben und staunen, was jungen Künstlern noch alles einfällt zu den großen Themen Naturwissenschaft und Technik."

Preis: 15 Euro

mehr erfahren

Roboter selbst bauen? Mit Kindern? Nichts leichter als das - und dabei auch noch Spaß haben und viel über Mechanik und Elektronik lernen, das alles verspricht eine Hebocon. Samstag wird gebaut und am Sonntag gekämpft!

Kostenlos

mehr erfahren

Ein langes Wochenende sind die Dauerausstellungen des Deutschen Museums nicht wiederzuerkennen, denn auf allen Ebenen lassen sich Kunstwerke entdecken. Animationsfilm-Guckkästen, Projektinstallationen in den Ausstellungen und gigantisch groß an der Außenfassade, kleine Skulpturen in der Museumsgeschichte und riesige Ballon-Installationen über mehrere Etagen und viele ungewöhnliche neue Demonstrationen sind neben den klassischen Ausstellungshighlights zu erkunden. Ganz nach dem Motto: „Wissen erleben und staunen, was jungen Künstlern noch alles einfällt zu den großen Themen Naturwissenschaft und Technik."

Kostenlos

mehr erfahren

Das Münchner Science & Fiction Festival – art and science geht in die 8. Runde. Unter dem Slogan 'DARK MATTER' bieten das Deutschen Museum zusammen mit dem Münchner Science & Fiction Festival in der Langen Nacht der Münchner Museen Media-Art-Kunst, Virtual Reality und die erste Wettshow aus dem Parallel-Universum mit: „Wetten was...?“ Das Deutsche Museum wird für 8 Stunden ein extraterrestrisches Experimentier-Labor!

Preis: 15 Euro

mehr erfahren

Mit QUINTESSENZ wird ein Prototyp für eine immersive Wissensreise vorgestellt: Im Rahmen einer Extended-Realities-Installation wird im VRlab des Deutschen Museums die menschliche Beziehung zu Wasser sowie die Kraft des Klangs thematisiert. Über eine 3D-Soundinstallation, eine VR-Erfahrung und AR-Elemente werden Phänomene der Kymatik und Sonofusion akustisch und visuell dargestellt - eine multisensorische Erfahrung, welche die kosmische Symphonie und die Schönheit und die Kraft der Natur widerspiegelt.

Preis: 14 Euro

mehr erfahren

November

Der Hype um Künstliche Intelligenz (KI) ist gewaltig. Sie wird alles verändern, heißt es immer wieder. Doch trotz ihres enormen Potenzials ist das, was heute als KI gilt, weit entfernt von den Visionen denkender Maschinen, die Wissenschaft und Popkultur seit Jahrzehnten beschäftigen. Was kann Künstliche Intelligenz heute schon, woran scheitert sie bisher, wie sollten wir sie einsetzen – und wird sie irgendwann die Weltherrschaft übernehmen? Mit der Comic-Autorin Julia Schneider, dem Technik- und Wissenschaftshistoriker Rudolf Seising und Lucas Spreiter, dem Gründer eines KI-Start-ups, suchen wir nach Antworten.

Kostenlos

mehr erfahren

Nach dem großen Erfolg des Blitz-Club-Special: endlich die Deutschland-Premiere! Live mit Ihren Gedanken tanzen! Erleben Sie als Co-Reisende oder sogar als TeilnehmerIn in einer Live-Installation eine Reise durch Bilderwelten, die durch speziell entwickelte neuroreaktive BCI-Applikationen in VR durch die eigenen Gehirnwellen entstehen. Gemeinsam erzeugen wir eine einmalige, unwiederholbare Reise durch eigene Welten und Sounds. Eine Live Ausstellung des Unbewussten.

Preis: 14 Euro

mehr erfahren

Wie Quantencomputer funktionieren, ist schwer zu verstehen. Selbst Einstein fand das, was in der Quantenwelt vor sich geht, „spukhaft“. Dennoch ist es Forschungseinrichtungen und Unternehmen gelungen, auf Basis von Ideen, die bisher nur als wissenschaftliche Theorien existierten, erste funktionsfähige Quantenrechner zu bauen. Noch sind diese aber ziemlich fehleranfällig. Wann wird sich das ändern? Und wieso eröffnen Quantencomputer ungeahnte Möglichkeiten? Mit Luise Allendorf-Höfer vom Deutschen Museum, Laura Schulz vom Leibniz Rechenzentrum, Martin Leib vom Quantencomputerhersteller IQM und Prof. Michael Hartmann von der Universität Erlangen-Nürnberg suchen wir nach Antworten.

Kostenlos

mehr erfahren

Der XR HUB Bavaria kuratiert am Rande der 1E9_The_Conference virtuelle Inhalte, in die die TeilnehmerInnen mit VR-Brillen eintauchen können. Es erwarten sie eigene Projekte des XR HUB Bavaria, ein Kooperationsprojekt mit Anastasio Mitropoulos, Projekte aus der Community von Partnern, u. a. ClimEx vom Leibniz Rechenzentrum (LRZ), „AL“ von Barbara Herold und viele andere mehr. Motomoto unterstützt die Präsentation der Projekte.

Preis: 14 Euro

mehr erfahren

Selten zuvor wurde das Potenzial einer Technologie so eindrucksvoll bewiesen wie in der Corona-Pandemie: Der mRNA-Impfstoff von Biontech wurde zum Game-Changer und verlieh der Menschheit ein wirksames Mittel zum Schutz vor COVID-19. Und das soll nur der Anfang sein. Auch gegen Krebs, HIV oder Tuberkulose könnte mRNA-Technologie zum Einsatz kommen. Mit den Forschern und BioNTech-Mitgründern Uğur Şahin und Özlem Türeci sowie der Forscherin Katalin Karikó sprechen wir über die Revolution mit langem Vorlauf. Mit ihrer Forschung haben die drei Wissenschaftler jahrzehntelang unabhängig an der Entwicklung von mRNA-Technologien mitgewirkt, die schließlich zur Entwicklung des ersten mRNA-basierten COVID-19-Impfstoff führte. Damit leisteten sie einen wichtigen Beitrag zur Adressierung der Pandemie. Nach einem Gespräch über ihre jahrzehntelange Grundlagenforschung im Bereich der mRNA-Technologien, die Entwicklung eines Vakzins in Rekordzeit und das Potential der mRNA-Technologie im Kampf gegen bisher unheilbare Krankheiten, werden sie den Bioreaktor, in dem BioNTech die erste Charge des mRNA-basierten COVID-19 Impfstoffs BNT162b2 produzierte, an den Generaldirektor des Deutschen Museums übergeben. Die Veranstaltung findet in englischer Sprache statt.

Kostenlos

mehr erfahren

Quantentechnologien sind in unserem Alltag bereits allgegenwärtig: Mobiltelefone, Computer, GPS-Systeme, Laser, … all diese Technologien beruhen auf den Gesetzen der Quantentheorie und zählen zur Quantentechnologie der ersten Generation. Doch was genau bedeutet das? Was sind Quantentechnologien der zweiten Generation und wo könnten diese Anwendung finden? Gibt es dabei „Risiken und Nebenwirkungen“? Am Q-Day bietet das Deutsche Museum Nürnberg eine Annäherung an die Welt der Quanten auf vielfältige Weise - die Welt der Quanten ist mehr als Nullen und Einsen!

Preis: 9.5 Euro

mehr erfahren

Bühne frei für die Wissenschaft: Herzlich Willkommen beim Science Slam! Junge WissenschaftlerInnen präsentieren beim Science Slam in je zehn Minuten ihre Forschungsprojekte – anschaulich, mitreißend und unterhaltsam. So werden Teilchenphysik und Jura, Molekularbiologie oder Linguistik zum faszinierenden Bühnenprogramm. Und wie beim Poetry Slam bildet das Publikum die Jury und entscheidet, wer den Slam gewinnt!

Kostenlos

mehr erfahren

Das Projekt „Virtuelles Walchenseekraftwerk“ präsentiert das von Oskar von Miller, dem bayerischen Technikvisionär und Gründer des Deutschen Museums, geplante und realisierte Walchensee-Wasserkraftwerk – eine seit hundert Jahren bedeutende Komponente der regenerativen Energieversorgung in Bayern.

Preis: 14 Euro

mehr erfahren

Künstliche Intelligenz (KI) gibt es seit über einem halben Jahrhundert. Ausgehend von der Dartmouth College Sommerschule, in deren Antragsformular der Begriff „artificial intelligence“ 1956 erstmals verwendet wurde, ist KI über disziplinarische und geographische Grenzen hinweg gewachsen. Heute sitzen KI-Forschende an Universitäten und Instituten auf der ganzen Welt. KI zieht Aufmerksamkeit an – und diese Aufmerksamkeit ist immer öfter historisch. Auf unserer online stattfindenden Konferenz „AI in Flux“ diskutieren wir die Transformationen und Wege, die hinter der Idee, der Wissenschaft und der Technologie von Künstlicher Intelligenz liegen, seit sie ihren anfänglichen US-amerikanischen Kontext verlassen hat.

Kostenlos

mehr erfahren

Dezember

Das Projekt „Virtuelles Walchenseekraftwerk“ präsentiert das von Oskar von Miller, dem bayerischen Technikvisionär und Gründer des Deutschen Museums, geplante und realisierte Walchensee-Wasserkraftwerk – eine seit hundert Jahren bedeutende Komponente der regenerativen Energieversorgung in Bayern.

Preis: 14 Euro

mehr erfahren

Künstliche Intelligenz (KI) gibt es seit über einem halben Jahrhundert. Ausgehend von der Dartmouth College Sommerschule, in deren Antragsformular der Begriff „artificial intelligence“ 1956 erstmals verwendet wurde, ist KI über disziplinarische und geographische Grenzen hinweg gewachsen. Heute sitzen KI-Forschende an Universitäten und Instituten auf der ganzen Welt. KI zieht Aufmerksamkeit an – und diese Aufmerksamkeit ist immer öfter historisch. Auf unserer online stattfindenden Konferenz „AI in Flux“ diskutieren wir die Transformationen und Wege, die hinter der Idee, der Wissenschaft und der Technologie von Künstlicher Intelligenz liegen, seit sie ihren anfänglichen US-amerikanischen Kontext verlassen hat.

Kostenlos

mehr erfahren

Wie entstehen eigentlich digitale Kunstwerke? Kann Künstliche Intelligenz kreativ sein? Und wie kann Kunst dazu beitragen, Menschen mit Wissenschaft und Technologie in Kontakt zu bringen und gesellschaftliche Debatten zu befeuern? Heute stellen wir uns solche Fragen, da Kunst, Wissenschaft und Technik eher als getrennte Sphären wahrgenommen werden – auch wenn der gerade stattfindende Hype um sogenannte NFTs, die das Handeln von digitalen Kunstwerken ermöglichen, Grenzen einzureißen scheint. Aber ergibt diese Trennung Sinn? Mit Prof. Heckl, dem Generaldirektor des Deutschen Museums, der Digitalkünstlerin Betty Mü und dem Konzeptkünstler und Ethikberater Max Haarich wollen wir es herausfinden.

Kostenlos

mehr erfahren

Wie bewegen sich Autos, Straßen- und S-Bahnen in Zukunft fort? Geht man überhaupt noch zu Fuß? Wie wird der Verkehr gesteuert? Wie intelligent wird mein Fahrrad in der Zukunft sein? Wie erkennen selbstfahrende Fahrzeuge Muster im Straßenverkehr? Diese Fragen beantworten die Schülerinnen und Schüler auf kreative Art und übersetzen gemeinsam mit den MusikerInnen ihre Ideen in eine Komposition aus Klang und Bewegung. Als Abschluss gibt es ein Konzert in der Schule sowie eine große öffentliche Aufführung im Deutschen Museum Verkehrszentrum.

Preis: 7 Euro

mehr erfahren

Stellen wir uns vor, die visuellen Grenzen zwischen Objekt und Beobachter (Zuschauer, Rezipient, Besucher) lösen sich auf. Unsere Projektstudie beschäftigt sich damit, neue visuelle Darstellungsformen in einem Museum zu entwickeln, um digitale Inhalte in einem dreidimensionalen holografischen Umfeld zu präsentieren. Dies wird möglich durch eine die Zuschauer umschließende immersive 3D-Projektionen. Der Raum, das Objekt und die BesucherInnen dieser Installation verschmelzen zu einer gemeinsamen visuell wahrnehmbaren dreidimensionalen Welt. Hier in diesen hybriden, virtuellen Welten liegen neue ungeahnte Möglichkeiten für die Entwicklung neuer musealer Ausstellungen, Szenarien und Erlebniswelten im Zeitalter des Museum 4.0.

Preis: 14 Euro

mehr erfahren

Deepfakes sind täuschend echt wirkende Fälschungen, die von Computern mittels umfangreicher Algorithmen errechnet werden. Klar, Texte, Fotos und Dokumente wurden schon immer gefälscht, aber bei Filmen und Videos war das bisher sehr aufwändig und die Ergebnisse vom Menschen oft relativ einfach zu enttarnen. Doch mit künstlicher Intelligenz ist das anders: Ein paar Bilder oder Videoschnipsel reichen, um Aussehen und Mimik auf eine andere Person im Video zu übertragen – Manipulation auf einem neuen Level.

Preis: 14 Euro

mehr erfahren

Unterhaltsamer informativer Einstieg in die Welt der Quanten für Groß und Klein, Jung und Alt.

Preis: 14 Euro

mehr erfahren

So lernen Maschinen. Schülerinnen und Schüler bekommen anhand des Brettspiels “Kathedrale” die Möglichkeit, eine eigene Künstliche Intelligenz (KI) zu gestalten um dabei zu begreifen, wie diese als SpielpartnerIn agiert. Die übergroße analog-digitale Installation, die auch im Museumshof eingesetzt werden kann, enthält nicht nur das Spiel gegen eine Künstliche Intelligenz, sondern beinhaltet insbesondere Erklärungen zu den eingesetzten KI-Verfahren und Parametern. Welche “Denk”strukturen laufen im Hintergrund bei jedem Spielzug ab? Hier werden Sie im Code sichtbar und die Verzweigungsbäume nachvollziehbar.

Preis: 14 Euro

mehr erfahren

Was bedeutet eigentlich KI? Wo setzen wir KI ein und wo und wie wollen wir KI einsetzen? Welche Rolle spielen dabei eigentlich Roboter? Und wie sieht unsere Zukunft mit der KI aus? In drei digitalen Sitzungen bekommen Sie nicht nur Einblicke in das Deutsche Museum München, in neu geplante Ausstellungsbereiche und -konzepte, sondern auch in anwendungsbezogene und theoretische Forschungsprojekte zum Themenfeld der KI. Alle Sitzungen laden zum Diskurs ein und es können die Herausforderungen ebenso diskutiert werden, wie die Innovationspotentiale neuer Technologien für unsere Gesellschaft und Zukunft.

Kostenlos

mehr erfahren

Was bedeutet eigentlich KI? Wo setzen wir KI ein und wo und wie wollen wir KI einsetzen? Welche Rolle spielen dabei eigentlich Roboter? Und wie sieht unsere Zukunft mit der KI aus? In drei digitalen Sitzungen bekommen Sie nicht nur Einblicke in das Deutsche Museum München, in neu geplante Ausstellungsbereiche und -konzepte, sondern auch in anwendungsbezogene und theoretische Forschungsprojekte zum Themenfeld der KI. Alle Sitzungen laden zum Diskurs ein und es können die Herausforderungen ebenso diskutiert werden, wie die Innovationspotentiale neuer Technologien für unsere Gesellschaft und Zukunft.

Kostenlos

mehr erfahren