KI-Spiel "Kathedrale"

Hands-on Programm/Sonstiges

So lernen Maschinen. Schülerinnen und Schüler bekommen anhand des Brettspiels “Kathedrale” die Möglichkeit, eine eigene Künstliche Intelligenz (KI) zu gestalten um dabei zu begreifen, wie diese als SpielpartnerIn agiert. Die übergroße analog-digitale Installation, die auch im Museumshof eingesetzt werden kann, enthält nicht nur das Spiel gegen eine Künstliche Intelligenz, sondern beinhaltet insbesondere Erklärungen zu den eingesetzten KI-Verfahren und Parametern. Welche “Denk”strukturen laufen im Hintergrund bei jedem Spielzug ab? Hier werden Sie im Code sichtbar und die Verzweigungsbäume nachvollziehbar.

Künstliche Intelligenz durchdringt immer mehr Bereiche des öffentlichen und wirtschaftlichen Lebens. Umso wichtiger ist es, Grundlagen der Technologie zu verstehen und sich am Diskurs über ihren Einsatz zu beteiligen. Sehen wir KI als Chance. In der Informatik spricht man von Künstlicher Intelligenz, wenn ein Programm lern- und anpassungsfähig ist. Die von der Software gesteuerten technischen Systeme können mithilfe von KI Probleme eigenständig erkennen und lösen. Sie können ihre Aufgaben auch unter veränderten Bedingungen erfüllen, ohne diese Veränderungen vorher zu kennen. Grundlage dafür ist das sogenannte maschinelle Lernen. Und Voraussetzung dafür wiederum ist, dass der KI-Algorithmus mit einer ausreichend großen Menge an Daten gefüttert wurde, in denen er dann Muster und Gesetzmäßigkeiten erkennt.

Fachhochschule Kiel - Partner im Wissenschaftsjahr Künstliche Intelligenz

Beginn
08.12.2021
10:00 Uhr
Ende
09.12.2021
16:00 Uhr
Ort
Deutsches Museum
Museumsinsel 1
80538 München
Raum
Ehrensaal
Veranstalter
Preis
14 Euro

Bilder der Veranstaltung